Sanitär
Heizungstechnik
Systemtechnik
20 Stunden Service
Bad

Badgestaltung und Badsanierung

Wenn es um die Themen Badgestaltung und Badsanierung geht, dann finden Sie in uns einen fachkundigen Ansprechpartner.

Mehr erfahren Anfrage stellen
Heizungstechnik in Dortmund

Heiztechnik in Dortmund

Als Ihr Profi für moderne Heizungsanlagen steht A. Schwanitz Ihnen gerne im Raum Dortmund zur Verfügung.

Mehr erfahren Anfrage stellen
Sanitärinstallationen in Dortmund

Sanitärinstallationen in Dortmund

Suchen Sie einen Fachbetrieb für Sanitärinstallation im Raum Dortmund?

Mehr erfahren Anfrage stellen
Heizungstechnik in Dortmund

Erneuerbare Energien

Wir sind Ihr Fachpartner für Wärmepumpen oder Solaranlage im Raum Dortmund.

Mehr erfahren Anfrage stellen
Klimatechnik in Dortmund

Klimatechnik in Dortmund

Wir installieren Ihre Remko-Klimaanlage im Raum Dortmund

Mehr erfahren Anfrage stellen

Heizungsrechner

Lassen Sie sich Ihr individuelles Heinzungsangebot erstellen

1. Ihre Brennstoffauswahl

Womit heizen Sie aktuell? Bitte wählen Sie, mit welchem Brennstoff Sie aktuell heizen. Wenn Ihr aktueller Brennstoff nicht aufgelistet ist, wählen Sie bitte "Sonstiges". Anhand dieser Information können wir die aktuelle Situation (Anschlüsse, Platzverhältnisse etc.) besser abschätzen.

Gas
Heizöl
Nachtspeicher
Sonstiges

Womit möchten Sie in Zukunft heizen? Bitte wählen Sie, mit welchem Brennstoff Sie zukünftig heizen möchten.

Gas
Heizöl
Pellets
Wärmepumpe
weiter

2. In welcher Art von Gebäude wohnen Sie?

Um was für eine Immobilie handelt es sich? Bei der Gebäudeart unterscheiden wir zwischen Einzelhaus (freistehendes Haus mit max. 2 Parteien), Reihenhaus / Doppelhaushälfte, Mehrfamilienhaus (freistehendes Haus mit mehr als 2 Parteien) und Wohnung mit eigener Heizung.

Was für ein Dach hat Ihre Immobilie? Die Dachart ist wichtig für die Bestimmung des Abgassystems für Ihrer Heizung.

Wann wurde die Immobilie gebaut? Am 1. November 1977, am 1. Januar 1984 und am 1. Januar 1995 traten als Folge des vom Bundestag beschlossenen Energieeinsparungsgesetz (EnEG) jeweils Wärmeschutzverordnungen in Kraft. Dementsprechend kann abhängig vom Baujahr ein bestimmter Wärmeschutzstandard Ihres Gebäudes vorausgesetzt werden.

Wie viele Etagen hat Ihre Immobilie? Wählen Sie hier bitte die Anzahl der Etagen OHNE Keller aus. Erdgeschoss und Dachboden werden jeweils als eine Etage gezählt - auch wenn diese nicht beheizt werden sollten. Leben Sie in einer Eigentumswohnung, zählen nur die beheizten Etagen, die Sie selbst bewohnen.

Wie groß ist die zu beheizende Fläche? Diese Angabe ist besonders wichtig für die Berechnung der Heizleistung Ihres neuen Heizsystems.

Wie viele Personen leben im Haushalt? Diese Angabe ist besonders wichtig bei der Berechnung des Warmwasserbedarfs und der Wahl des Warmwasserspeichers.

zurück weiter

3. Ihre Maßnahmen zum Wärmeschutz

Ist Wärmedämmung vorhanden? Bitte geben Sie an, ob die Außenwände Ihres Hauses mit beispielsweise Styropor oder Naturdämmstoffen verkleidet sind.

Sind die Fenster isolierverglast? Unter Isolierverglasung werden hier Fenster zusammengefasst, die entweder mehrfachverglast sind, oder aus Wärmedämmglas bestehen. Typischerweise wurden ab 1978, also mit Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung, isolierverglaste Fenster verbaut. Einfachverglaste Fenster oder Verbundfenster gelten nicht als isolierverglast.

Ist Ihr Dach gedämmt? Bitte geben Sie an, ob das Dach Ihres Hauses gedämmt ist. Beispielsweise eine Aufdach- oder Zwischensparrendämmung.

zurück weiter

4. Fragen zu Ihrer Heizung

Wie verläuft die Abgasführung heute? Die Abgasleitung dient der Entsorgung von Abgasen. Bitte wählen Sie hier aus, auf welche Art derzeit die Abgase Ihrer Heizung abgeführt werden.

Wie erfolgt die Wärmeabgabe? Bitte geben Sie an, auf welche Art die Wärmeabgabe in den beheizten Räumen erfolgt. Wenn in Ihrem Gebäude nur im Badezimmer die Wärmeabgabe über den Boden erfolgt und in den anderen Räumen nicht, dann handelt es sich in der Regel nicht um eine Fußbodenheizung mit separatem Heizkreis. Beantworten Sie die Frage in dem Fall bitte mit "Heizkörper".

Wird Duschwasser mit der Heizung erwärmt? Bitte geben Sie an, ob auch das Trinkwasser mit dem neuen Heizsystem erwärmt werden soll. Anhand dieser Angabe entscheidet sich, ob Sie einen Warmwasserspeicher benötigen.

Steht Ihre Heizung im Keller? Wenn sich Ihre Heizung im Keller befindet, kommen neben wandhängenden Geräten auch bodenstehende Geräte in Frage.

Ist ein Wasserabfluss unter der Heizung vorhanden? Zur Nutzung der modernen und hocheffizienten Brennwerttechnik muss ein Wasserabfluss für anfallendes Kondensat vorhanden sein. Sollte dies nicht der Fall sein, können wir es gerne für Sie einrichten.

zurück weiter

5. Allgemeine Fragen

Notfall-Service Wir lassen Sie nicht im Kalten sitzen! Wenn Sie ein akutes Heizungsproblem haben, behandeln wir Sie natürlich mit Vorrang, damit Sie so schnell wie möglich wieder ein warmes Zuhause haben.

Haben Sie Interesse an einer KfW-Finanzierung (0,75%)? Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert Ihre Heizungsmodernisierung sowie die Gasanschlusslegung und Öltankentsorgung durch verschiedene Programme. Das Programm 152 "Energieeffizient Sanieren - Kredit" verschafft Ihnen attraktive Konditionen zu einem effektiven Jahreszins von 0,75%.

Haben Sie Interesse an einem Angebot für Solarthermie? Eine Solarthermieanlage liefert gerade in der Übergangs- und Sommerzeit solare Heizungsunterstützung zur Trinkwassererwärmung. Dies spart fossile Brennstoffe und bietet bei den Heizkosten erhebliches Einsparpotenzial.

zurück weiter

6. Persönliche Daten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

zurück

Wir setzen auf ausgezeichnete Hersteller.